Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Kulturwissenschaft

PD. Dr. Lena Kugler

Name
PD. Dr. Lena Kugler
E-Mail
lena.kugler (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät → Institut für Chemie
Sitz
Brook-Taylor-Straße 2 , Raum 1'204
Telefon
(030) 2093-7303
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

PD Dr. Lena Kugler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im August 2021 stieß sie als Co-Betreuerin zur Forschungsgruppe „Traditionen jüdischer Diasporapolitik im 20. Jahrhundert“ im Forschungsbereich „Transkulturelle Geschichte des Judentums – Extra-Territorialität“. In diesem Rahmen beschäftigt sie sich mit Literarischen Heteronomien und -poetiken nicht-staatlichen Rechts und einem Projekt zum Narrativ der Juden im Weltraum als Kippfiguren quasi-zionistischer und diasporischer Konzeptionen.

Lena Kugler hat Jüdische Studien, Slawistik, Kulturwissenschaft und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft studiert und ihren Masterabschluss in Kulturwissenschaft und Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft an der HU und FU Berlin abgelegt. Zunächst wissenschaftliche Mitarbeiterin im Konstanzer Nachwuchszentrum und anschließend im EXC 16 Kulturelle Grundlagen von Integration promovierte sie mit der literatur- und kulturwissenschaftlichen Arbeit Freuds Chimären. Vom Narrativ des Tieres in der Psychoanalyse (Zürich und Berlin 2011). Als Teilprojektleiterin (Konstanz) und wissenschaftliche Mitarbeiterin (Würzburg und Frankfurt) im DFG Sonderforschungsprogramm 1688 Ästhetische Eigenzeiten ging sie zum einen der animalen Polychronie der Moderne und zum anderen der Literatur- und Wissens­ge­schichte der Insel­bio­geo­graphie nach. 2021 habilitierte sie an der Goethe Universität Frankfurt mit der Arbeit Die Zeit der Tiere. Zur Polychronie und Biodiversität der Moderne (Konstanz 2021).