Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Kulturwissenschaft

Vita

Privatdozentin für Kulturwissenschaft
Akademische Positionen
 
 
 
 
 
  • seit 2016 Co-Sammlungsleiterin des Lautarchivs der Humboldt-Universität zu Berlin, gemeinsam mit Prof. Sebastian Klotz (https://www.lautarchiv.hu-berlin.de/)

  • WiSe 2016/17 Vertretung der Professur für Wissens- und Kulturgeschichte (Wolfgang Schäffner)

  • Seit 07/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

  • 04/2013 – 09/2013 Vertretung der Professur für Historische Anthropologie (Hartmut Böhme) am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

  • 10/2013 – 06/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft

  • 01/2011 – 03/2013 der Humboldt-Universität zu Berlin mit Eigener Stelle der DFG: „Gefangene Stimmen“

  • 07/2008 – 12/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, Institut für Sozialanthropologie, als Lise-Meitner-Stipendiatin des FWF mit dem eigenen Projekt„Gefangene Stimmen“ (Erziehungszeit von Dezember 2008 bis März 2010)

  • 01/2005 – 09/2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich SFB 644 „Transformationen der Antike“, Teilbereich Kulturwissenschaft, an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Projekt „Strukturwandel visueller Chronologien“

 

Promotion und Habilitation
 
 
 
  • 10/2012 Habilitation, venia legendi für das Fach Kulturwissenschaft - Habilitationsschrift: „Gefangene Stimmen. Wissenschaftliche (Ton-)Aufzeichnungen in Kriegsgefangenenlagern
  • des Deutschen Reiches und der Habsburger Monarchie 1915-1918“ an der Philosophischen Fakultät III der Humboldt-Universität zu Berlin

  • 07/2005 Promotion zu Dr. phil., Humboldt-Universität zu Berlin - Kulturwissenschaftliche Dissertation mit dem Thema „,Lebensecht‘: Menschenbilder zum Verkauf. Die Geschichte der Firmen Umlauff 1868-1925“

  • 06/2000 Magistra Artium, Phil. Fak. III, Humboldt-Universität zu Berlin - Kunsthistorische Magisterarbeit zum Thema „,Ein vollständiges Bild vom Weltkrieg.‘ Die Deutsche Kriegsausstellung 1916 in Berlin“

  • 10/1994 – 09/1999 Studium der Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft/Kulturelle Kommunikation, und Kulturwissenschaft an der Universität zu Köln und der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Stipendien
 
 
 
 
  • 01/2008 – 06/2008 Post-doc-Stipendium an der Humboldt-Universität zu Berlin im Rahmen des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit

  • 10/2005 – 09/2007 Post-doc-Stipendium am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte

  • in Berlin, Abt. III (Prof. Hans-Jörg Rheinberger), mit dem Projekt: „Eine Geschichte des Typischen. Wissenschaft in Gefangenenlagern“

  • 09/2001 – 08/2004 Promotionsstipendium im DFG-Graduiertenkolleg „Codierung von Gewalt im medialen Wandel“, Humboldt-Universität zu Berlin