Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Kulturwissenschaft

Aktuelle Veranstaltungen und neue Publikationen

 

Interview mit Claudia Bruns in der 3sat-Dokumentation: "Die Kondom-Story. Eine deutsche Sittengeschichte."

Die Erfindung eines Kondoms "ohne störende Naht" durch Julius Fromm 1914 in Berlin markierte eine wahre Revolution im Umgang mit Geschlechtskrankheiten und der Familienplanung. Enteignet und verbittert starb sein Erfinder im Londoner Exil 1945.

Die Sendung vom Mittwoch, den 27. September 2017, ist in der 3sat-Mediathek abrufbar: 

Video anschauen (43:33 min)

Artikel zur Sendung

 


26.-28. Oktober 2017

Internationale Tagung: Gemeinschaft Neu Denken/Re-Thinking Community

Die internationale und interdisziplinäre Tagung „Gemeinschaft Neu Denken/Re-Thinking Community“ lädt erstmals namhafte lokale, nationale und internationale Forscher_innen und Aktivist_innen dazu ein, das in den Geistes- und Sozialwissenschaften vorhandene Wissen zu Mechanismen und Dynamiken der Gemeinschaftsbildung zu bündeln sowie darüber hinaus Perspektiven für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben mit Anderen und Fremden ungeachtet von Ethnie, Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Alter zu entwickeln.

Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Kulturpalast Dresden, Schloßstraße 2, 01067 Dresden

Um Anmeldung wird bis zum 25. Oktober 2017 gebeten. Website mit aktuellen Informationen und Anmeldeformular: www.tu-dresden.de/slk/community

Organisation: Dr. des. Bettina Jansen

Technische Universität Dresden
Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Institut für Anglistik und Amerikanistik
Professur für Englische Literaturwissenschaft
01062 Dresden

(Flyer / Plakat als PDF)

 


Buchvorschau für das Jahresende 2017:

National Politics and Sexuality in Transregional Perspective. The Homophobic Argument

hrsg. zus. mit Christina von Braun, Stefanie Schüler-Springorum und Achim Rohde
(mehr …)


Neu erschienen 2017:

Bruns, Claudia (Hrsg.): ‚Rasse‘ und Raum. Topologien zwischen Kolonial-, Geo- und Biopolitik: Geschichte, Kunst, Erinnerung

Wissen entsteht nicht unabhängig von Räumen, sondern ist schon in seiner Formierung selbst an Prozesse der Verräumlichung gebunden. Historisch zunächst als visuelle Differenz konstruiert, spielt für die Konstruktion rassischer Unterschiede die Dimension des Raumes ebenfalls eine zentrale Rolle.

Einleitender Beitrag von Claudia Bruns

Inhaltsverzeichnis

https://reichert-verlag.de/autor/b/bruns_claudia/9783954900367_rasse_und_raum-detail


Der Körper des Kollektivs.
Figurationen des Politischen in der Frühen Neuzeit

Themenheft: Geschlecht gestalten: Der Körper des Kollektivs. Figurationen des Politischen, hrsg. zu. mit Sophia Kunze u. Bettina Uppenkamp

Band 21. Heft 1/2 (Zeitsprünge / Forschungen zur frühen Neuzeit) 

(mehr...)


„Ihr Männer, Seid Männer!“ – Maskulinistische Positionen zwischen Revolution und Reaktion

Beitrag von Claudia Bruns in: Politiken in Bewegung. Die Emanzipation Homosexueller im 20. Jahrhundert
(mehr …) 


Politiken der Bewegung

Die Grenzen des »Volkskörpers«: Interrelationen zwischen »Rasse«, Raum und Geschlecht in NS-Geopolitik und Kunst

Beitrag von Claudia Bruns in: Feministische Studien, Heft: Nationalsozialismus und Geschlecht: Räume – Selbstzeugnisse – Erinnerungspolitik
(mehr …)

 


Freitag, 24. Januar 2017

Feierliche Eröffnung des Interdisziplinären Zentrums für Grenzforschung Crossing Borders HU Berlin

Lecture von Arjun Appadurai (Goddard Professor of Media, Culture and Communication at New York University): "Major Fears, Minor Numbers: The Anxiety About Refugees In A Post-Democratic World"

Veranstaltungsort: Senatssaal Humboldt-Universität zu Berlin, 16:00 Uhr

(EinladungPlakat als PDF)


13.-14. Januar 2017

Symposium: "Exzellenz, Brillianz, Genie. Historie und Aktualität erfolgreicher Wissensfiguren"

Grußwort zum internationalen und multidisziplinären Symposium "Exzellenz, Brillianz, Genie. Historie und Aktualität erfolgreicher Wissensfiguren", finanziert von der FONTE-Stiftung. 

Konzept: Prof. Dr. Julia Barbara Köhne

Veranstaltungsort: Humboldt-Universität zu Berlin, Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Auditorium, Geschwister-Scholl-Str. 1-3, 10117 Berlin

(Flyer / Plakat als PDF)


19.–21. Januar 2017

Symposium: Hartgesotten hegemoniekritisch

Symposium zu Ehren von Gabriele Dietze und Dorothea Dornhof

Panelmoderation von Prof. Claudia Bruns zum Panel III: Ästhetiken / Artefakte am 20. Januar 2017 um 9:30 Uhr. 

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG), Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät Humboldt-Universität zu Berlin

Veranstaltungsort: Humboldt-Universität zu Berlin, Senatssaal, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Link zur Anmeldung

(Plakat / Flyer als PDF)


20.–22. Oktober 2016

Moving Memory. Erinnerung in Bewegung. International Symposium Festival

Panelbeitrag von Prof. Claudia Bruns zum Thema "Mediale Erinnerung" am 21. Oktober. Kuratiert von laYla Zami & Oxana Chi in Kooperation mit Frauen*Referat – AStA TU Berlin

(Plakat als PDF)


Freitag und Samstag, 12./13.02.16

Materialität/en und Geschlecht

6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien am 12./13. Februar 2016 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Moderation des Panels "Vergeschlechtlichte Räume": Prof. Claudia Bruns, Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

(Flyer als PDF)


Mittwoch, 03.02.2016

Politische Soirée. Zur Situation der Rroma in Russland, der Ukraine und Deutschland

Benefizveranstaltung mit Kammermusik für die Überlebenden politischer Repressionen in der Sowjetunion. 18.00 – 20.30 Uhr. Eintritt frei. Ort: Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6 

Moderation: Prof. Claudia Bruns, Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

(Flyer als PDF)


Mittwoch, 06.01.2016

Figuren der Grenze - Körper des Politischen:
Die Heiligen Drei Könige

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Berliner Kulturwissenschaft" am 6. Januar 2015, 18 Uhr in der Dorotheenstr. 26, Raum 2.08 der Humboldt-Universität zu Berlin


Donnerstag, 17.12.2015

Flucht-Gedanken. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf ein aktuelles Phänomen

Podiumsdiskussion mit Claudia Bruns, Iris Därmann, Liliana Ruth Feierstein, Christian Kassung, Thomas Macho und Wolfgang Schäffner von 17-18:45 Uhr in der Georgenstraße 47, im "Medientheater" der Humboldt-Universität zu Berlin (Flyer als PDF)


Mittwoch, 18.11.2015

Gender and Democracy

Moderation im Rahmen der öffentlichen FU KoreaNet Tagung "Globalizing Gender and Diversity Studies. Comparative Perspectives on Social Inequalities, Sexualities, Representations, and Migration" am 18. und 19. November 2015 an der Freien Universität Berlin (Programm als PDF)