Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Kulturwissenschaft

Aktuelle Veranstaltungen und neue Publikationen

 


Samstag, 14.09.2019

»19. internationales literaturfestival Berlin« mit einem Diskussionbeitrag von Claudia Bruns

Die Kulturgeschichte des Sex. 

"Nach ihrer Dissertation über das Verhältnis von Politik und Männlichkeit um 1900 forschte Claudia Bruns zur europäischen Kulturgeschichte der Neuzeit sowie Geschlechter- und Körpergeschichte. Die Professorin für Historische Anthropologie und Geschlechterforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin gibt einen allgemeinen Einblick in die Kulturgeschichte des Sex." (aus dem Festival-Programm)

Moderation: Marie-Christine Knop

14:00 Uhr, James-Simon Galerie, im silent green Kulturquartier
Programmheft 19. internationales literaturfestival berlin
Programm About: Sex

 


CfP für die interdisziplinäre Konferenz "Space in Holocaust Research" 

Hamburg, 23. – 26. März 2020
Veranstalterinnen: Janine Fubel (Berlin), Alexandra Klei (Hamburg/Berlin), Katrin Stoll (Warschau), Annika Wienert (Warschau)
Bewerbungsschluss: 31. Juli 2019

(weitere Informationen zur Konferenz)
(Konzeptpapier)

 


Donnerstag, 27.06.2019

»im/perfections: Figurationen des Imperfekten in Natur, Kultur und Technik«

Im Rahmen der Vorlesungsreihe »im/perfections: Figurationen des Imperfekten in Natur, Kultur und Technik« wird Prof. Claudia Bruns im Gespräch mit der Schweizer Künstlerin Penelope Wehrli Grenzen der Perfektion und Potenziale des Imperfekten bei natürlichen Organismen, hybriden Körpern, synthetischen Stoffen und technischen Ensembles ausloten.
27.06.2019, 16-18 Uhr, Hörsaal 3075, Unter den Linden 6, Humboldt-Universität zu Berlin

 


Neu erschienen 2018:


Wissen - Transfer - Differenz.
Transnationale und interdiskursive Verflechtungen von Rassismen ab 1700

Herausgegeben von Claudia Bruns und Michaela Hampf.
Erschienen im Wallstein Verlag, November 2018, Taschenbuch, 336 Seiten
(mehr …)

 


Neu erschienen 2017:
 

‚Rasse‘ und Raum. Topologien zwischen Kolonial-, Geo- und Biopolitik: Geschichte, Kunst, Erinnerung

Herausgegeben von Claudia Bruns.
Erschienen im Reichert Verlag, Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften, 358 Seiten
(mehr …)
(Einführung von Claudia Bruns)

 


Dienstag, 18. Dezember 2018

"Antisemitismus und Kolonialrassismus - Genealogische Perspektiven"

Vortrag von Prof. Claudia Bruns im Rahmen der Ringvorlesung "Berliner Kulturwissenschaft" am 18.12.2018, 16-18 Uhr, Hörsaal 2091/92, Unter den Linden 6, Humboldt-Universität zu Berlin

 


Spiegel-Artikel "Frau? Das ist nur ein Wort" zur Diskussion um die Gender Studies von Dietmar Pieper 

mit Interviewteilen von Prof. Claudia Bruns 
(Link zum Artikel "Frau? Das ist nur ein Wort", vom 10.10.2018)

 


Mittwoch, 26. September 2018

Politiken des Weißseins: Gespaltene Gesellschaften in Europa und Nordamerika

Kommentar zur Sektion im Rahmen des 52. Deutschen Historikertag in Münster
Sektionsleitung: Claudia Kraft & Jürgen Martschukat, mit: Barbara Lüthi (Köln), Gabriele Dietze (Berlin)
Veranstaltungsort: Domplatz 23, 48143 Münster, Hörsäle im Philosophikum, Raum HS201, Uhrzeit: 11:00–13:00 Uhr 
(Abstract des Panels)
(Programm und Anmeldung …)

 


Samstag, 25. August 2018

Beyond Pluralism: Contrapuntal Responses to Culture Wars, New Nationalisms, and the Challenges of the Anthropocene

Panel-Moderation von Prof. Claudia Bruns anlässlich der offiziellen Eröffnung des Zentrums Counterpoint: Navigating Knowledge, von Whitney A. Bauman und Kocku von Stuckrad in Berlin gegründet und von einem internationalen Beirat unterstützt. Veranstaltungsort: Almodóvar Hotel, Boxhagener Straße 83, 10245 Berlin 
(Programm und Anmeldung …)
(Nachbesprechung der Veranstaltung …)

 


Neuerscheinung mit einem Beitrag von Claudia Bruns:

National Politics and Sexuality in Transregional Perspective. The Homophobic Argument

Herausgegeben von Christina von Braun, Stefanie Schüler-Springorum und Achim Rohde.
Claudia Bruns: 'How Gay is Germany?' Homosexuality, Politics and Racism in Historical Perspective.
(mehr …)
(Rezension auf H-Soz-Kult)

 


Interview mit Claudia Bruns in der 3sat-Dokumentation: "Die Kondom-Story. Eine deutsche Sittengeschichte."

Die Erfindung eines Kondoms "ohne störende Naht" durch Julius Fromm 1914 in Berlin markierte eine wahre Revolution im Umgang mit Geschlechtskrankheiten und der Familienplanung. Enteignet und verbittert starb sein Erfinder im Londoner Exil 1945.
Die Sendung vom Mittwoch, den 27. September 2017, ist in der 3sat-Mediathek abrufbar:
(Video anschauen, 43:33 min)
(Artikel zur Sendung)

 


26.-28. Oktober 2017

Internationale Tagung: Gemeinschaft Neu Denken/Re-Thinking Community

Die internationale und interdisziplinäre Tagung „Gemeinschaft Neu Denken/Re-Thinking Community“ lädt erstmals namhafte lokale, nationale und internationale Forscher_innen und Aktivist_innen dazu ein, das in den Geistes- und Sozialwissenschaften vorhandene Wissen zu Mechanismen und Dynamiken der Gemeinschaftsbildung zu bündeln sowie darüber hinaus Perspektiven für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben mit Anderen und Fremden ungeachtet von Ethnie, Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Alter zu entwickeln.

Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Kulturpalast Dresden, Schloßstraße 2, 01067 Dresden
Organisation: Dr. des. Bettina Jansen
Technische Universität Dresden
Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Institut für Anglistik und Amerikanistik
Professur für Englische Literaturwissenschaft
01062 Dresden
(Flyer / Plakat als PDF)

 


Neu erschienen 2017:

Bruns, Claudia (Hrsg.): ‚Rasse‘ und Raum. Topologien zwischen Kolonial-, Geo- und Biopolitik: Geschichte, Kunst, Erinnerung

Wissen entsteht nicht unabhängig von Räumen, sondern ist schon in seiner Formierung selbst an Prozesse der Verräumlichung gebunden. Historisch zunächst als visuelle Differenz konstruiert, spielt für die Konstruktion rassischer Unterschiede die Dimension des Raumes ebenfalls eine zentrale Rolle.

Einleitender Beitrag von Claudia Bruns
Inhaltsverzeichnis

https://reichert-verlag.de/autor/b/bruns_claudia/9783954900367_rasse_und_raum-detail

 


Der Körper des Kollektivs.
Figurationen des Politischen in der Frühen Neuzeit

Themenheft: Geschlecht gestalten: Der Körper des Kollektivs. Figurationen des Politischen, hrsg. zu. mit Sophia Kunze u. Bettina Uppenkamp
Band 21. Heft 1/2 (Zeitsprünge / Forschungen zur frühen Neuzeit)
(mehr...)

 


„Ihr Männer, Seid Männer!“ – Maskulinistische Positionen zwischen Revolution und Reaktion

Beitrag von Claudia Bruns in: Politiken in Bewegung. Die Emanzipation Homosexueller im 20. Jahrhundert
(mehr …) 

 


Politiken der Bewegung

Die Grenzen des »Volkskörpers«: Interrelationen zwischen »Rasse«, Raum und Geschlecht in NS-Geopolitik und Kunst

Beitrag von Claudia Bruns in: Feministische Studien, Heft: Nationalsozialismus und Geschlecht: Räume – Selbstzeugnisse – Erinnerungspolitik
(mehr …)